Nachtrag: letzte Höhlen - Exkursion und erste Tage Richtung Weihnachtszeit

Donnerstag, 08.12.2011

Halllöööööchen mal wieder! Nun hat schon der Dezember begonnen und mein letzter Beitrag ist wieder mal fast 2 wochen her und da wir ja am letzten wochenende eine Pflichtexkursion mit 2 professoren hatten, von der ich bis jetzt noch ganix erzählt hab, wird es heut mal zeit und die bilder dazu hab ich mittlerweile auch. Aber da die Exkursion jetzt nich der Oberknaller war, man stelle sich vor 2 ältere bzw ein sehr alter davon machen ne Exkursion mit ner großen deutschen Truppe junger energischer Leute, die aufgrund des schon fortgeschrittnen Alters besonders des einen Herren ANDAUERND  bei Minusgraden warten müssen bis der weise Mann den gleichen Weg dann auch zurückgelegt hat...das hieß dann laufen, warten, frieren, laufen, warten, frieren, ankommen, zuhören, warten, zuhören und schließlich dem alten männlein durch die höhlen helfen, damit er sich nich auf den Po setzt....damit das ganze nicht zu respektlos klingt: der liebe Herr Viehmann ist sicher ein hochintelligenter und erfahrener Prof und Höhlenforscher aber es gibt Dinge die man mit guten 87 Jahren (!!!!!) dann doch nicht mehr tun muss/sollte, wie autofahren oder durch enge glibschige Höhlengänge kriechen :-)



aber bevor ich auf dieses bescheidene Abenteuer eingehe möchte ich lieber erstmal noch über aktuelleres berichten und zwar den nationalfeiertag hier, der soeben am 1.Dezember ganz ausgiebig gefeiert wurde und alle hier hatten ab donnerstag frei und viele den freitag als brückentag und da wir keine uni hatten konnten auch wir an den feierlichkeiten teilhaben.

Das hieß dass wir Mittwochabend ale zusammen aus waren und Donnerstag dann waren in der plötzlich sehr liebvoll und v.a. weihnachtlich geschmückten Stadt überall Festlichkeiten und auf dem großen piata unierii bei uns gabs tagsüber Märsche, Konzerte und echt nen tolles traditionelles Programm und schließlich zur Krönung um 20 Uhr ein riesen Feuerwerk, das superschön war!!! und dort waren wir alle zusammen in großer Truppe und danach gings dann noch zum Pizzaessen und danach dann zur Erasmusparty (die findet jeden donnerstag im agronomia-club statt und wird eig jedesmal eifrig von uns besucht).

und seit diesem wunderschönen Dezembereinstand ists überall sehr weihnachtlich und mit unvorstellbaren Lichterprachten (an der grenze zwischen Kitsch und Romantik) geschmückt. und der Weihnachtsmarkt (ein kleiner) hat nun geöffnet und es gibt glühwein in manchen Lokalitäten aber eig ist der nicht typisch für rumänien deshalb gibts den eher im wiener restaurant und so, die rumänen halten sich wohl eher das ganze über mit ihrer 50%igen Palinka warm *hihi*

in diesem jahr hab ich zum ersten mal so gaaar keinen kalender aber deutsche bahn und yves rocher bieten ja zum glück noch online adventskalender an bei denen man an gewinnspielen teilnehmen (die schönerweise beim Genuss nicht auf der hüfte hängenbleiben so wie die schoki sonst die im kalender wartet) kann und das ist auch mal witzig...und sollte jemand noch andere solcher adventskalender im netz entdecken, bitte bescheid geben :-)

ansonsten ist das wochenende hier ausnahmsweise mal sehr ruhig und gemütlich verstrichen, weil wir alle hier geblieben sind um uns für die am dienstag stattfindende prüfung vorzubereiten, unser erstes wochenende ohne mal weggefahren zu sein *wow*

und gestern waren wir in einem ganz abgelegenen abgefahrenen magic mushroom teehaus.....der oberwahnsinn....das lag ganz versteckt und ist voll der insider! man kommt da rein, muss seine schuhe ausziehen und überall sind ganz niedrige tische und sitzkissen zum sitzen und es gab drei räume....einen nur mit schwarzlicht und überall ganz abgefahrene leuchtende zeichen an den wänden....und dann einen raum mit ganz tollen bemalungen an den wänden und einer riesen pfalnze in der raummitte und noch einen orientalischen raum wo überall tücher hingen und einen umgaben...alles ganz bunt und kreativ gestaltet und vor allem überall beamer die irgwas an die wände strahlen....echt wie ne durch Effekte simulierte Bewusstseinserweiterung gaaanz komisch und voll die abgefahrenen teesorten und getränke dort...und wir sind da sooo versackt dass wir erst um halb 3 da raus waren..und alle hellwach und aufgeputscht vom teeee....echt super, da gehen wir wohl noch öfter hin....und viele abgefahrene leute da...goa, hippies, raster na ihr wisst schon......MAGIC MUSHROOM

ABER  nun endlich mal zur Exkursion: also wir sollten letzten freitag dann den zug morgens um 8 nehmen und 3,5 stunden (für 101 km...jaaa die züge brauchen hier ewig, voll die bimmel-bummel-bahnen) richtung apussenigebirge fahren und pesestera aussteigen....und dort angekommen gings dann gleich mit allem gepäck und kram in richtung der ersten höhle....dort konnten wir die sachen abschmeißen und sind dann rein und das war für uns die bei der hüttentour mitwaren schon irgwie sehr enttäuschend, denn bei der hütte hatten wir richtige naturbelassene höhlen die einfach dunkel waren und noch ganz ursprünglich und plötzlich standen wir dann am freitag in einer riesen tourihöhle überall blöde wege und seile und geländer zum festhalten, total ausgebaut und irgwie war die höhle auch von bauarbeiten ziemlich zerstört...also überall abgebrochene Stalaktiten die traurig von oben herabhängen und ganich mehr richtig wirken irgendwie und der oberwitz war, dass wir unbedingt taschenlampen mitbringen sollten und als wir da ankamen mit unseren handtaschenlampen und die meisten hatten sogar kopflampen...kamen wir uns echt veräppelt vor, denn die höhle war sowas von ausgeleuchtet und unsere zusätzlichen Lichter hatten einzig die wirkung dass die armen fledertiere in ihrer winterlichen ruhe noch mehr gestört wurden, also echt komisch irgendwie....nach dem wir dann seeeeeehhhhr langsam durch die Höhle....immer wartend denn herr rakosy meinte dass der herr viehmann unbedingt vorgehen solle und so sind wir ihm dann wie die entenkinder hinterher gewackelt um dann im innersten der höhle einige infos von ihm zu bekommen.....naja wirklich nich soooo spannend, aber gut auch schön das mal gesehn zu haben...

anschließend als wir aus der höhle kamen schnappten wir uns wieder unser gepäck und liefen auf den bahngleisen zurück in den nächsten ort um dann in der blauen perle unser quartier zu finden....in diesem hostel dort wars superkalt und wir alle bibberten vor uns hin und kuschelten uns direkt in die betten, während in der küche eine kartoffelsuppe für uns bereitet wurde.... am abend gabs dann noch nen vortrag vom herr viehmann, wobei ich beichten muss, dass arlena und ich diesem fernblieben weil wir von einer seiner vorlesungen schon wussten dass das ganz sicher niemals spannend oder gar lehrreich sein würde außerdem hatte ich ja eh schon seit 2,5 wochen diesen enormen reizhusten der eh alles vermasselt hätte und so blieb ich mit erich fromms zeilen auf dem zimmer und arlena schlief neben mir....

am nächsten morgen, zogen wir nach einem ziemlichen bummligen frühstück dann los um die nächste höhle aufzusuchen und dazu muss man sagen dass es draußen auf dem land viel viel kälter ist als in der stadt und die kälte war unerträglich vor allem weil wir so langsam laufen mussten..große gruppe halt und ein sehr geduldiger fotografiebegeisterter prof....herr viehmann fuhr diese strecke dann mit dem auto und überholte uns schließlich mit hohem tempo und keckem schwarzen auto....uns folgten dann den ganzen weg über 2 hunde, das ist irgwie normal hier...man läuft irgwo und überall gibt es viel streifende aber sehr liebe und verkuschelte hunde und dann folgen sie einem und irgwann ziehen sie wieder ihrer wege...und wir mussten dann eine große brücke überqueren und irgwann stoppte alles auf dieser brücke weil vornan der eine hund lief der vor höhenangst und schwindel auf der brücke irgwie nich mehr klarkam und alles aufhielt..naja wir stoppten dann unser absichtliches gewackel und er kam dann doch noch auf die andere seite....diese höhle war ebenso die totale tourihöhle alles ausgeleuchtet und so, aber sie war trotzdem nochmal ganz anders als die andere höhle und beherbergte viele zahlreiche fledermäuse....von da aus ging es weiter zu einem berghang und unten an diesem befand sich eine tiefe blaue wasserstelle vo der aus es unten in eine höhle hineinführte....allerdings muss man dann tauchen um dort hineinzugelangen und man erzählte uns die geschichte von einem höhlenforscher der darin verendet war weil seine batterie (seiner lampe) aufgab und er den weg zurück nicht mehr fand und dort am herzinfarkt starb...von dort gings wieder durch die bittere kälte zurück zum hostel..derweil hatten wie dann auch die heizungen in den zimmern ausgestellt ..na toll!! und die beiden professoren fuhren selig in ihren autos heim, während wir noch 3 stunden in den kalten zimmern bei karten, buch und futterei auf unsern zug warten mussten der zum glück auch tatsächlich kam ...(ein segen in rumänien) und diesmal fuhr er auch nur 2,5 stunden, wir genossen schlafend die unheimlich wohltuende Wärme im zug und verbrachten abends einen gemütlichen abend alle zusammen in der ersti WG...naja der ausflug war nich der oberhammer aber trotzdem irgwie gut wenigstens dabei gewesen zu sein....sonst hätt man ja vlt doch was verpasst und im folgenden seht ihr noch ein paar bildchen dazu :-)



 

jetzt sinds nur noch 8 Tage  bis es dann endlich nach haus geht und am dienstag jetzt machen wir noch einen weihnachts-wichtel-plätzchen-film-abend alle zusamm in der großen WG und stimmen uns gemeinsam auf die kommende schöne winterzeit ein...ab und an fallen hier auch schon ein paar flocken...und am nächsten wochenende wird nochmal ordentlich geburtstag von Maggi gefeiert...es wird wohl demnach nicht mehr sooo viel passieren, ansonsten schreib ich nochmal....und somit wünsche ich euch allen eine gaaaaaanz tolle weihnachtseinstimmungsphase, puschelt euch gut ein, genießt die stimmung, plätzchen, musik, vorfreude (schönste freude) und habt ein fröhliches weihnachtsfest *.*



angekommen wat ne sicht rechts Herr Viehmann und links unser Prof Rakosy auf in die höhle fledermaus von weit

hundi

winterlandschaft   was macht die denn da? fledermaus von nah immer diese ollen gruppenbilder am ende aber alle bestehen drauf

  noch eins da drin is ein loch und dort ne höhle

 

PS: dieser text ist schon ein paar tage her, mittlerweile ist schon wieder viel passiert und ich habe liebevolle päckchen bekomm und ne tollen kalender von Muddddiiiii *.* die weihnachtszeit- einstimmung ist in vollem gange und ich wünsch auch euch ne tolle vorweihnachtszeit

APUSENI GEBIRGE - Ein Hoch auf die Wanderschuhe!!!

Sonntag, 20.11.2011

Ich melde mich zurück vom schönen Hüttenwochenende auf das wir uns alle so gefreut hatten und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

 

Nach dem einige am Donnerstag abend aufgrund von Umzügen und Geburtstag noch unterwegs waren und am nächsten morgen (Freitag) trotz 2 stunden schlaf mal wieder unerwartet frisch und startbereit aussahen, warn wir noch fix zusammen einkaufen und m frühen Nachmittag kam schon unser privat gemieteter Mikrobus und sackte uns ein. Nach 10 Minuten hielten wir nochma eben bei Vasi daheim an und wir alle staunten nicht schlecht als er ein paar Jungs von uns mitnahm und alle mit dicken fetten Lautsprechern und noch mehr Gepäck zurückkehrten....Vasi hatte anscheinend großes mit uns vor dachten wir und so wurden auch diese riesigen Boxen aufgeladen und die Fahrt ging weiter.

 

Irgendwann kamen wir dann in ein waldiges Gebiet und es sah überall aus als hätte es schon geschneit, denn dort hat sich durch den Frost schon über Häuser, Landschaft und Bäume eine märchenhafte Frostschicht gelegt, die zum träumen veranlasste. Echt schon ne richtige Winterlandschaft, alles vom Weiß überdeckt.

 

Unsere Fahrt endete schließlich in Susman (gesprochen Schuschman aber die Häkchen unterm s gibts auf meiner Tastatur nicht) und wir zogen in eine riesige Holzhütte mit vielen kleinen süßen Zimmern, die wohlig warm und echt süß waren....und mit ganz viel Holz überall und selbstgemachten Teppichen, im Flur lagen die längsten Läufer die ich je gesehn hab.

Kurz die sachen inne Ecke geschmissen gings gleich weiter zu unserer ersten kleinen wanderung zum Wasserfall direkt in der Nähe, wir mussten uns beeilen, denn dort wurde es kurz vor 5 schon richtig dunkel und die Temperaturen dort waren nochmal viel kälter als inner stadt.

Samstag ging es dann nach einem lustigen Abend mit ordentlich Bass aus Vasis Boxen morgens früh raus, geweckt wurden wir wieder mit den Boxen, die habens ganze Haus durchschallt, so dass man auf dem Kissen richtig durchgeschüttelt wurde. Vor uns stand eine Wanderung mit nem Rutsch anner Seilbahn als krönender Abschluss. Und  so liefen wir los, immer bergauf bergauf....und dann haben wir uns einige Höhlen angeschaut und sind durch Wald und über Felsen geklettert oftmals auch mit allen vieren weil man sonst bei der enormen steigung einfach wieder hinten abgefallen wär...und so krochen dann 12 personen von höhle zu höhle und nebenbei beim surchatmen immer mit blick auf eine atemberaubende Landschaft von oben und über alle Wälder, echt klasse! danach sind wir dann zurück zu unserm wasserfall und haben unsere Ausrüstung bekommen, um dann den hügel hoch zum wasserfall zu laufen und uns von dort einzeln schräg über dem wasserfall abzuseilen, haaammmmääääääärrr! echt toll, zweimal hat sich jeder dort runterseilen lassen und danach gings zurück zur hütte und es gab ciorba (suppe) dann sarmale (kohlrollen mit Fleisch und Reis gefüllt) und zum nachtischle hmmmm sowas wie quarkkeulchen aber hier nennen ses manchma placinta (platschinta) .....ein abgefahren gutes essen.

Insgeheim muss ich nebenbei auch echt mal sagen dass ich momentan oft von omas tollem mittagessen träum, einfach weil ich hier echt nich so oft ne geile warme mahlzeit bekomm....also omilein ich freu mich schon auf deine kochereien :-) hihi

naja und danach sind dann einige wieder los nochma zuner höhle aber im gedanken an meinen Husten der momentan echt alles übertrifft und andere denken macht ich sei totkrank und ganz von unten polternd hochkommt....bin ich dann nichmehr mit und lieber inne kiste.....es folgte wieder ein schöner abend und man will es kaum glauben...am sonntagmorgen wurden wir wiederholt geweckt und sind dann gegen 10 uhr wieder losgestieflt.....dazu muss ich ja mal eben über meine treuen wanderschuhe sprechen, am anfang zwicken und drücken se imma, so dass man echt die zähne zusammbeißen muss bei den ersten schrittchen aber schon bald nach ein paar sicheren 20 minuten und der ersten höhle die echt gut abgelenkt hat heut, wern se dann ganz lieb und tragen mich wohin auch immer ich zu gehen gedenke und sie haben so ein abnorm tolles starkes profil dass ich mich mit ihnen wie spiderman immer gut am hang festkrallen kann...So!!! also ma ein lob an dieser stelle, nachm wandern will ich se immer ganich mehr abstreifen....aber diese ersten fiesen einlaufminuten könnten mir trotzdem gut erspart bleiben!

 

ja und diese Höhlen am sonntag waren einfach atemberaubend...erst sind wir in eine höhle rein die ganz steil oben an einem berg lag und wenn man da so reinkroch musste man super aufpaqssen nich aufm arsch dahin zu rutschen denn der boden war wie eine riesige weiche tonmasse, na gut also weich also wenn man so wie einige unsrer truppe mit arsch rüberrutschte dieser dann echt tonigweiß war aber wenn man sich ordentlich bemühte so wie ich das tat *hihi* dann kam man da auch am ende ohne weißen po wieder raus...die höhle ging sehr tief rein, bestimmt 500 meter und alles bei 1,50 m höhe musste man sich also tierisch ducken beim durchkrabbeln und dabei noch unbedingt aufpassen, weil überall fledermäuse vereinzelt rumhingen, dass man da keine im hochkommen mit dem kopf zermanscht...das war echt schön, weil man sich diese beeindruckenden tierchen auch von gaaanz nah ansehen konnten und wie sie mit ihren kleinen krallen ganz leicht nur am stein hängen und alle adern ihrer flügel und so, sehr aufregend....und mit ein bisschenteamwork saß an dem ein oder andren fledertier immer jemand mit taschenlampe um die anderen vorzuwarnen so dass sie nicht versehentlich direkt reinfassen oder anstoßen und die ruhe der tiere stören.

ganz hinten in der höhle gab es so eine auswuchtung und da lagen auf der seite dann ganz viele knochen..vermutlich von einem bären sagte der biotipi der übrigens mit uns mit war und schon oft dort wandern war...also ein erfahrener was sowas angeht. dann gingen wir raus und der weg ging geradewegs steil nach oben weiter..hatte ich schon erwähnt dass ich wohl schon lange nicht mehr in meinem leben sooo weite strecken auf allen vieren zurückgelegt hab?! naja sonst wär man auch geradewegs abgefallen..und dann kam bald die nächste höhle ..sehr klein wieder niedrig und ein kurzer durchgang und am ende mussten wir wie bei ner geburt so eng war die, durch eine öffnung krauchen und ich glaub jeder dachte ICH!!! pass DA!!! nich durch aber wir habens alle geschafft ohne zwischenfälle, aber sehr amüsant...da ich eine der ersten war die dadurchkrabbelte gibts von mir auch keine peinlichen bilder denn ansonsten wurde so gut wie von jedem ein bild in dieser zweite-geburt-position geschossen. danach fühlten wir uns dementsprechend wie neu geboren :-) und stiefelten weiter.....BERGAUF!!! immer dem roten kreuzchen entlang....und dann liefen wir ne ganzen weile direkt ganz nah am abhang entlang und hatten so ne tolle aussicht auf die ganzen schönen wälder die wundersachön herbstlich gefärbt waren...kleine pause auf dem berg gaaaanz oben und schon gings wieder runter auf den nächsten berg...auf diesem weg gab es dann zweimal den moment dass ein paar leute schon zurück zur hütte gewandert sind weils einfach bis dahin auch schon superanstrengend war und auch superkalt...ich habs dann mit dem zweiten grüppchen zurückgewagt und das hat auch voll gereicht...von 10-15 uhr rumstiefeln war völlig okay....und außerdem hatten vasi und sein gefährte ja auch so ein affenzahntempo drauf dass ich ganz schön ausgepowert war....von wegen mal innehalten und die schöne landschaft genießen.PAH! beine in die hände und rennt den berg rauf als wenn euch der teufel jagt!!!aber auch mal gut dann weiß man welches wandertempo man eher nicht so präferiert, nicht wahr?!

 

als wir dann zurückkamen ham wa uns erstma schön am ofen in  der küche gewärmt, das machen wir hier übrigens überall auch an der uni weil überall nur so große öfen rumstehen...heute der in pflanzenphys war allerdings so arg geheizt dass ich fast gegangen wär...derart unangenehm dass man kopfschmerzen hatte und dachte es wär sommer.....also das mit der holzeinlage können manche noch nich so abschätzen..aber gut..einige würden sagen besser als frieren aber nein das heut war echt zu viel....aber zurück zum hüttenwochenende. nachdem wir angenehm erwärmt waren, ich muss dazu sagen ich hab den fehler gemacht meine eisigen hände auf dem klo unter warmes wasser zu halten zu halten welches für meine hände eher heiß war und hab danach vor schmerz erstma ins handtuch gebissen weil meine hände diesen schnellen kalt-warm-umschwung mit argen schmerzen bestraften...

anschließend hat mir maggi (magnus -> ersti) dann noch ne edle tütensuppe mit krabbengeschmack gesponsert die er über hatte und so saß ich mit arlena und maggi dann in der küche und diese instantsuppen haben uns den tag gerettet..danach gings mit dem mikrobus wieder heim ....und das war schön...bei toller emotionaler musik, völlig fertig mit allem, total ausgekotzt an der busfensterscheibe erschöpft einschlummern und sich aufs ankommen freuen, hach! und dann inne wanne und abends gabs noch ne kleine filmeinlage auf maggis laptop...was für ein tag und ein runder wochenendesabschluss obendrein

Fazit also das Hüttenwochenende war superschön....gut dass wir übermorgen früh gleich bis samstag dann die nächsten höhlen erobern..meine wanderlust muss ich irgendwie bis dahin echt nochma aufpeppeln und vor allem den husten nach moskau schicken sonst häng ich wieder da wie ne alte dame wenn bei der arzt ohne fahrstuhl im 5. stock sitzt...aber die fledermäuse, die guten tiere hohlen irgwie immer alles wieder raus wenn man sie eben pa sekunden ma so nah sehen darf.

das heißt also es gibt nachm we schon wieder nen neuen text weil ich dann die erlebnisse der kommenden exkursionen hier erläuter...

 

aber bis dahin noch ne kleine neuigkeit..wir kamen ja sonntagabend heim in studentenwohnheim und da waren bzw sind nun mittlerweile immernoch alle flure voll mit möbeln und wir wurden jetzt neu eingerichtet...kleiderschrank fehlt nur irgwie noch..hmm der größte stauraum lässt auf sich warten und momentan fliegen überall die klamotten rum und gestern war großer ausräum, putz, dann einräum und wieder putz tag....echt feine jetzt noch schöner.....und alles wurde rausgetragen von rumänischen männern die nach selbstgebrannter palinka (50%iger pflaumenschnaps dem man die pflaume nicht mehr nachschmeckt und den man hier ca 2 ma die woche irgwo im restaurant, aufm dorf, bei bekannten, im sportteam und sonstewo angeboten bekommt..is auch eig unhöflich den zu verweigern..aber das zeug ist hart....)rochen rausgetragen....undkomischerweis 3 meter weiter auf der gleichen etage mit krawall wieder ausm fenster geschmissen da liegt der sperrmüllhaufen jetzt wahrscheinlich die nächsten jahre denn heeeyyy wir sind in rumänien da wartet man lieber bis der boden es in sich aufnimmt als noch n krummen rücken beim wegtragen zu bekommen...also abwarten...und vor allem abwarten bis wir dann ma den schrank kriegen aber is ja alles nich so wild eher lustig....

 

das wars auch schon....ich hoffe ihr konntet euch alles ein klitzekleinwenig bildlich im geiste vorstellen, denn die bilder lassen noch auf sich warten die kommen später....also auch beu euch geduld gefragt

 

allerliebste höhlengröße ausm oschten, machts gut ihr lieben und zieht euch handschuhe und dicke socken an!

küsse

tae boe kam hinzu und es ist mal wieder viel passiert!

Montag, 14.11.2011

hallo ihr liebsten meiner lieben, ich kam soeben von unserer heutigen privat organisierten wanderung zu den stauseen (somesul rece si cald) wieder und mein käffchen brodelt vor sich hin, wartend darauf endlich vom zarten milchschaum aus dem dampfend heißend topf geküsst zu werden und dazu liegt schon ein covrici cu chociolata (son brezelding hammergeil mit schoki) neben mir und für diese mich selbst belohnende geste ist dies hier genau das richtige und da auch schon wieder zwei wochen um sind seit meinem letzten text, ist es jetzt echt mal wida zeit. 

 

also beim letzten mal hatten wir gerade die waaaahnsinnigtolle halloweenparty hinter uns gebracht und seitdem warn wir hier auch schon wieder superviel unterwegs....

 

am wochenende vor dem welches gerade frisch hinter uns liegt waren wir am samstag in hermannstadt/sibiu und sind morgens um halb 6 losgefahren um dann 3 h später dort anzukommen. die stadt ist wirklich wunderschön (ich werde ein pa bilder anfügen), es waren zwar wirklich sehr wenig menschen dort unterwegs, so dass die stadt etwas ausgestorben gewirkt hat, aber ansonsten echt ne pracht! eine unbeschreiblich weitläufige, urige und beeindruckende dächerlandschaft die es zu bestaunen galt und dann eine deutsche kirche und ein café mozart, also ziemlich viele deutsche lokalitäten, was ja nun auf die geschichte dieser stadt zurückzuführen ist, die früher deutsch war. und dort konnten auch viele deutsch sprechen. als wir dort waren wurden dort auf einem platz von einer hilfsorganisation kleine hundebabys verkauft und wir haben uns das kurz angesehn....später auf unserem weg haben wir dann mitten auf der straße einen noch ganz kleinen hund gefunden, der einer frau zugelaufen war, die nicht wusste woher er kam und die uns bat ihn mitzunehmen, naja und dann haben wir den kleinen einfach (das lag echt am nächsten) einfach zu der hilfsorga gebracht und sie haben ihn genommen...naja begeistert warn se nicht v.a. weil er nich geimpft war wie die anderen hunde die sie dort verkauften aber was sollten sie schon tun?!

und dann gings noch zum italiener...und der sah sehr teuer aus aber allein bekam ich die truppe nich überredet doch eher in was preiswerterem essen zu gehen und so bekamen wir trotz edelster stimmung und klassischer hochentspannender musik für nichma 6 euro tolles essen und getränk.....wer hätts gedacht? und dann konnten wir uns danach auf der dreistündigen rückfahrt sanft ausruhen und den tag mitsamt dem essen am schluss verdauen.

 

sonntag war dann mal faulenztag und am sonntag und am montag haben wirs uns bei den erstis, bei denen wir momentan wirklich viel zeit verbringen breit gemacht und einen gemütlichen abend genossen. jule und ich sollten am montag eig unsere präsentationen in entomologie halten aber der gute hat uns versetzt und mittlerweile auf nächsten montag vertröstet...aber dafür haben jule und ich jetzt endlich unsere themen für die bachelorarbeit!! und das ist wirklich sehr erleichternd zumal ich sehr glücklich mit meinem thema bin....ich schreibe über die zusammenhänge von der kulturlandschaftlichen entwicklung hier (also bewirtschaftung der felder auf dem lande) und die bauern bewirtschaften jetzt immer weniger...einfach weil das allg zurückgeht wie ja bei uns auch und dann brennen sie im herbst immer die felder ab.....weil das mähen nich zu schaffen ist..naja der naturschutz hat angefangen sie fürs mähen zu bezahlen weil durchs brennen wahrscheinlich viele überwinternde insekteneier zerstört werden und ich untersuche dann die auswirkungen der brände auf vorrangig den schmetterling maculinea und allg auf die Biodiversität der Tiere und Pflanzen und finde so heraus welche folgen die brände für die natur haben.....

 

letzten montag konnten jule und ich dann endlich mal beim tae boe reinschnuppern und haben direkt blut geleckt....heißt ich war nun montag, donnerstag und freitag zwei stunden da, erst zumba und direkt danach ne stunde tae boe und momentan kann ich mich nicht mehr ganz so recht bewegen weil ich alles spüre und jeder muskel eingeschnappt und sauer auf mich ist, weil er so beansprucht wird und wurde...grad ja beim wandern schon wieder...und der tae boe lehrer ist ein hüpfender muskel und lässt uns schwitzen und bauchmuskelübungen machen und beinsport und springabläufe bis der arzt kommt und man denkt man kotzt gleich vor anstrengung aber ich werd wohl nachher gleich wieder hinrennen weil trotzdem so spaß macht :-) und man sich danach nochma so richtig ausgequetscht und erledigt fühlt...juhuuu und ich hab schon gescherzt: wenn ich dieses workout bis weihnachten durchhalte dürft ihr alle ma meine bauchmuskeln bewundern die man dann in form eines angedeuteten sixpacks sehen wird *hihi*  aba abwarten....

 

eine andere bedeutende neuigkeit ist, dass am donnerstag magnus von den erstis aus der WG zu uns ins wohnheim zieht und cati dafür in sein zimmer.....jule mag lieber allein wohnen auch wegen ihrem christian mit dem sie ja sehr viel zeit am lappi und telefon verbringt...und dann zieht arlena zu mir herüber und jule bezieht das zimmer von cati und arlena und ich bin schon sehr aufgeregt, aber wir freun uns schon aufeinander und es wird sicher lustig..das ist es ja eh schon....hier passiert auch so zwischenmenschlich ne menge (um das mal anzudeuten) und da wir hier alle sooo verdammt eng wohnen, weiß einfach jeder alles von jedem und nix kann verheimlicht werden...und das bei ner truppe von über 10 mann....immer ist was los und in der entwicklung....echt spannend...

 

anosonsten haben wir an diesem wochenende alle energie darauf verwendet kiki seinen geburtstag so schön es geht zu gestalten und so waren wir donnerstag zuerst feiern, dann am freitag abend kam kikis freundin und wir haben sie beim tee kennlernen dürfen und samstag war dann die große reinfeiersause...und gestern an seinem geburtstag haben wir mädels dann nochmal ein küchlein dahergezaubert, welches trotz anfänglicher verbrennungen zweiten grades, dann doch allen gemundet hat *ein glück* und so trudelte die letzte woche mit dem gestrigen abend langsam aus und weil wir heut keine uni hatten (fiel aus) sind wir ganz spontan zu den stauseen zum wandern gefahren....diese woche verfliegt schon wieder....und am freitag werden endlich (das ist nun schon länger geplant und sehnlichst erwartet) auf die hütte fahren die vasi für uns alle gemietet hat.....wir heißt damit alle 10 erstis, wir mädels (6 an der zahl mit noch den zwei mädels aus dem jahr unter uns) vasi und ein paar freunde von ihm und nicht zu vergessen kiki und tobi (unsere symbiose)  und wenn das wetter mitspielt machen wir auch dort ne große wanderung mit sonem alpine-wanderungen-spezialist und dann bleiben wir dort von freitag und sonntag, sind alle schon ganz aufgeregt.

 

sonst gibt es nix neues, die dinge laufen ja immer so vor sich hin, wir haben weiterhin auch viel uni, mittlerweile ja auch noch biophysik und auch den rumänischkurs immernoch und zumba und tae boe geben einem am abend dann nochmal den kick...zumal wir jetzt den jackpot bekommen haben (die mögen uns eh schon weil wir dauernd neue leute da anschleppen und die auch weitermachen)...wir dürfen jetzt für 100 lei also 25 euro 3 mal die woche 2 h kommen....obwohl die karte eig nur für 12 mal eine stunde zumba ODER tae boe gilt....und da haben wir uns sehr gefreut!

 

irgendwie ein sehr vielseitges programm für kopf, körper, geist und herz....grade nach diesem krassen tag und dem ganzen sport und tanzen der letzten tage fühl ich mich um es mal ganz bildlich auszudrücken wie eine von der ganzen familie am abend nochmal kräftig ausgedrückte zahnpastatube und ich hoffe ein bad heute abend und ne dicke portion schlaf werdens wida hinrichten trotz dem gleich noch folgenden zumba und tae boe....

 

sobald das hüttenwochenende sein ende gefunden hat werde ich mich wieder melden und bis dahin wünsche ich euch eine schöne zeit und ein gutes hineingleiten in die seelige, wohltuende weihnachtsstimmung *.*

 

bis dahin, liebste grüße und küsse aus dem langsam echt kaltwerdenden cluj... :-)

 

maggi, rebecca und christina unsere lustigen erstis angekommen in hermannstadt schreitet cati mal wider schnellen schrittes mit ihrem giraffenkörper voraus kirche tolle dächer ausblick übrigens von der kirche oben im kirchturm neben mir oana unsere liebe rumänin die immer ganz viele ausflüge mit und für uns plant wunderschöne sicht arlenchen bank in der kirche beim hochkraxeln wie immer ein gruppenfoto, das ist standard arlena und die kleenen hundebabys in sonem dorfmuseum wo wir 2 h spaziert sind und an konnte dort sehen wie die leute früher dort lebten

GEILE ZEIT!

Montag, 31.10.2011

Hallo an alle daheim, heute muss ich einfach schreiben, denn die letzte Woche war einfach nur der hammer. Super ereignisreich, auch wenn wir nebenbei immernoch viel uni haben, die zeit drum herum wurde gut genutzt. Meine letzten schilderungen sind schon wieder eine weile her und deshalb mach ich mal beim letzten wochenende weiter und komme dann zu dem gerade erst gestern vergangenen :-)

 

letzten samstag sind wir tagsüber zu der salzmiene in turda gefahren...das ist insgesamt ne stunde max von hier und diese wurde nun seitdem sie nicht mehr genutzt wird ziemlich ausweitend mit freizeitaktivitätsmöglichkeiten bestückt (vor allem für kinder). Man kann durchlaufen sich alles ansehen, es ist wirklich beeindruckend die tollen salzanhäufungen überall und alles aus purem salz, mit tollen mustern in den wänden und ganz tief gelegen. Man stelle sich vor dass man läuft und läuft die gänge entlang und irgwann kommt man ganz oben raus und schaut nach unten und um sich in eine unbeschreiblich große ausgehobene halle. Man konnte meterweit in die tiefe schauen und oben einmal im kreis rumlaufen und es gab treppen und einen fahrstuhl der sehr beliebt war und deshalb eine 10 meter lange schlange vor sich hatte, die nach unten führten. Unten in der halle, das konnte man von oben nat auch sehen, wurde für die kinder ein kleines paradies geschaffen, mit bowling, tennis, trampolinen etc, einfach mit allem was spaß macht. Naja wir nahmen dann die treppe nach unten und dagegen ist nen treppenhaus ganix und vor allem war es total eng und wenn einem jemand in anderer richtung entgegenkam war das jedesmal sehr schwierig und man wurde beinah zerquetscht, der höhepunkt wurde erreicht als uns ne ganze schulklasse auf einmal entgegen kam. Von unten aus konnte man noch weiter nach unten gehen und da gab es dann einen kleinen see auf dem man mit booten fahren konnte, sehr idyllisch.

 

Das interessanteste: eine kleine anekdote im folgenden!

Es gab dort auch ein riesenrad und dieses war sehr langsam und ich stand dann so da ganz oben und schaue mir die leute im riesenrad an und entdecke dabei ein pärchen allein in einer kabine. Und die waren ziemlich wild am rumknutschen und ich sag dann zu arlena, mensch guck ma die sind ja krass und sie kommt guckt mit mir zusammen runter und auf einmal geht der typ aus seiner fummligen knutschattacke in der sitzposition über und lässt sich vor seiner angebeteten auf die knie fallen und sagt irgwas....uns war klar: oooooo wwwooooww der macht ihr da grad in scheinbarer zweisamkeit hihi nen antrag und wir schauen zu...!!!!der knüller. Das ende vom lied sie hat genickt und ihn in die arme genommen und er hat ihr den ring (alles vor unseren augen) angesteckt. Das war n ding....aber das komt eben davon wenn man fremden pärchen heimlich beim knutschen zusieht.

 

Die folgende woche war dann wieder mal einfach nur univoll, aber am mittwoch gab es einen deutschen stammtisch, nett aber nicht weiter erwähnenswert, wir waren eher in unserer truppe am quatschen weil wir alle erstis mit dabei hatten und um die 15 mann waren. Aber danach waren cati und ich noch mit drei jungs von den erstis bowlen und das war besser als in berlin...riesen halle, laute discomukke, die einen zum tanzen zwingt und tolle atmosphäre und wir habens ihnen ganz schön gezeigt.cati hatte erst voll bange weil sie wohl noch nie zuvor bowlen war, und dann hat sie jedes mal gewonnen. Nach diesem mittwoch kam dann gleich der donnerstag dessen nacht ich so schnell nicht vergessen werde, denn cati und arlena wollten tanzen gehen und nebenan war dann erstma vorglühen in großer runde angesagt. Jule und ich wollten wegen husten und weil wir unsere kräfte lieber für dieses halloween wochenende grad sparen wollten, lieber zu hause bleiben und viel viel schlafen....naja dann nachts ging die mehrere male mein handy, denn arlenas schlüssel geht nich mehr so recht und unten kommt sie dann immer nich rein, na gut es war nachts um 4 und ich lie sie rein.....dann lag ich wieder im bett und höre wie sie irgwie auch ins zimmer nich reinkommt...nach 20 minuten klingelt wieder mein handy und sie sagt sie bekommt die tür nich auf (das schloss der beiden ist übrigens auch ziemlich kaputt und klemmt immer)...naja ich raus wie ich war mit püschelsocken und schlafpulli, aber zusamm haben wir die tür auch nich aufbekomm und dann hab ich ihr kurzerhand weil hier ja auch echt kein platz ist, angeboten in unserer badewanne zu nächtigen, schlielich hatten wir morgens ja auch gleich wieder uni....und das hat sie dann dankend angenommen, zum glück hatten wir ja auch noch nen schlafsack über. Zur strafe wurde sie dann 3 stunden später also am nächsten morgen mit dem fotoapparat von uns geweckt, denn sowas muss man schon festhalten, wenn man so ein armes ding in der badewanne liegen hat dass nachts vom feiern nich in die türe kommt. Naja cati hatte die ehre diese nacht woanders zu verbringen....aber pssssstt darüber muss ich schweigen, jedenfalls hatte sie sicher ein netteres schlafgemach als ne wanne und nettere gesellschaft als zahnbürsten und klopapier ;-)

 

 

arlena in unserer wanne

eigentlich wollten wir dieses wochenende mal nach hermannstadt fahren aber am donnerstga wurde uns dann 5 minuten vor der angst noch gesagt dass wir freitag und samstag nen block über populationsöko haben und so hatten wir das halbe we dann uni....aber samstag direkt nach uni kam arlena in unser zimmer geschossen und meinte dass vasi (unser rumäne hier, ich hab schon öfter von ihm erzählt) zu seinen großeltern aufs land fährt und noch 2 plätze hat ob wir nich mitwollen....joa jule wollte nich aber ich bin dann ohne groß zu überlegen mit gefahren und es war super schön!!! erstmal hat vasi und mit seinem cousin unten hier anner straße mit nem hammerschlitten abgeholt, son jiepteil, wo man hinten total hoch sitzt und ordentlich durchgeschüttelt wird, v.a. Bei den straßen hier, die gerade aufm land ein tod für jede achse und auch sämtliche frontscheiben sind.....naja dann fuhren wir ne halbe stunde aufs land raus und wurden dann herzlichst von oma, opa, tante, vielen hühnern, schwein und hund empfangen. Da gabs sogar nen richtige brunnen auf dem hof....nachdem ich dann erstmal auf das einzige klo (ein plumpsklo in aller wirklichkeit) verschwunden war und wir den heuboden ausgekundschaftet hatten, sind wir noch aufn friedhof mit vasi und seinem cousin. Denn dieses tage ist hier allerheiligen und da werden alle gräber neu und schick gemacht und abends kerzen und lichter angezündet und viele blumen angebracht....morgen abend gehen wir auch aufn friedhof, uns das ansehen...naja wir sind mit den beiden da hin weil die noch die schilder an die kreuze anschrauben mussten denn die waren neu gestrichen für diesen anlass....auf jeden fall wussten sie beiden nicht mehr so recht welches kreuz zu welchem namen gehört und irgwie hat das mit den schrauben bei keinem schild gefunzt....aber später dann wohl doch noch aber vlt haben sie die schilder echt falsch rangebracht, war jedenfalls sehr witzig, die arme uroma, kriegt noch das schild von nem andern....naja man stelle sich auch vor dass die schon 1980 gestorben ist, das is wohl nich mehr viel übrig, in dtl hätte man schon jemand neues draufgeworfen...und da würde in 9 jahren schon wieder der nächste draufkommen...

 

dann kam die tante und brachte uns ne riesen bienenwabe und drei löffel, wir sollte honig daraus naschen, ich glaub ich hab ziemlich komisch geguckt aber der honig war lecker, nur der wabenwachs blieb etwas zwischen den zähnen hängen....aber die hatten die da richtig Sonne imkerstation mit pa völkern, also ganz toll. Und dann wollten wir die ganze zeit da arbeiten denn da gibt’s ja immer was zu tun und v.a. Wegen der höflichkeit denn es war klar dass wir dort essen würden und ich galub das fanden die ziemlich komisch und erst wollten sie uns keine arbeit aufbürden aber nach eeeewigem flehen durften wir dann die vertrockneten bohnen flücken und schlagen und daraus die einzelbohnen erlesen...naja und dann gabs zum essen supper, ähm erst noch viele gläschen pflaumenschnaps (böööses zeug) allerdings nur für arlena, denn ich hab mich gleich gewehrt und gesagt ich trinke nicht, damit war ich raus (zum glück) denn die armr arlena war dann sogar so erheitert dass sie statt nur die walnussschalen von ihrem brett nach draußen zu schmeißen gleich das ganze brett geworfen hat, ich bin dann schnell aufgesprungen und habs wiedergeholt (hat aber keiner gesehn die aktion zum glück)...naja und nach der suppe gabs placinta mit kohl, käse und welche mit pflaumenmus...(das sind so gefüllte teigdinger frittiert) sehr lecker....und danach wurde es langsam kalt und dunkel und wir saßen mit tantchen, omchen und opi in der warmen küche wo noch mit holz gefeuert wird und die oma hat mir die hände gewärmt und vasi hat alten mais mit alten pedalen abgepuhlt (so machen die das dort) für das schweinefutter.....ach ja hasen gabs auch...

 

naja jedenfalls ein tolles abenteuer auf dem land. Die leute leben unbeschreiblich uhrig und spartanisch und wir haben viel gesehn und gelernt wie manche sachen dort gemacht werden...wirklich toll, danach war ich ganz euphorisch und eingenommen von der herzlichen ultralieben zuwendung vasis familie.

 

Danach, wieder im heim angekomm ham wa uns denn halloweenisch hergerichtet, mit locken und krasser schminke....und sind dann von party zu party gehüpft und wieder wie immer in großer harmonischer lieblingstruppe (mit kiki&tobi, vasi, ein paar unser lieben erstis und wir eben) und der abend war superschön und am ende noch seeeeeehr sehr amüsant....denn am ende waren nur noch vasi, Arlena und ich übrig, den rest hatten wir auf dem weg irgwie verloren ...der kam später zu teil noch nachgeschwappt, na jedenfalls mussten wir uns geld borgen von arlena für eintritt ...also beim dritten club...

naja und auf dem weg nach hause hatten se alle hunger wie immer und dan war da son laden da kann man klopfen und dann geben die einem durch nen kleines fenster das was man gern möchte...und wir halten da wegen vasi...und alle wundern sich mensch vasi du hast doch gakein geld und er sagt doch doch ich hab nochn lei (umgerechnet 0,25 euro) und wir schon alle herzlich gelacht, was bekommt man schon fürn lei??!! und die frau guckt komisch im laden, verschwindet mit dem lei und bringt ihm Sonne tüte maisflips (die essen die rumämen hier immer und überall am tag, man siehts dauernd aber wir hattens noch nich probiert weil die soo ungesund aussehen) naja und das war ne riesen tüte und wir waren mächtig überascht...für ein lei....und wollen schon los und dann sagt die frau, halt ihr bekommt noch was wieder und gibt vasi nen kaugummi und 10 bani wieder und haben alle sehr gelacht....das hielt an und war am tag drauf auch noch sehr spaßig....was sonst noch so passiert an einem abend wie diesem ist manchmal besser zu verschweigen und im stillen zu begrinsen schweig

 

am nächsten tag, nach (dank zeitumstellung) immerhin 3 stunden schlaf wollten wir morgens um 10 wieder den bus nach turda nehmen weil ne ganz tolle wanderklamm ist (also klamm= wo ein fluss sich ins gestein gräbt so dass gänge am rand entstehen..naja so ungefähr) und wir wollten da die große wandertour machen...somit fiel das aufstehen auch nich sonderlich schwer denn man hatte ja was zum freuen! Also hin mit dem bus und taxi bin ich dann mit tobi und magnus und die anderen in 2 mietwagen... ein paar rumänen waren auch dabei (bilder) und dann sind wa los und nach 2 stunden kam dann son berg und weil einige ne abkürzung wollten sind wir dann MAL EBEN SO über den berg der erst noch so einladend freundlich aussah ABER LETZTENDLICH dreimal so hoch und weit und v.a. Steil war dass besonders die größeren personen von uns fast rückwärts wieder abgefallen wären...naja kriechend, keuchend, schwitzend und ab und zu auch mal staunend beim umdrehen und bewundern der landschaft sind wir dann da hoch und oben erstmal alle für ne halbe stunde in die horizontale verfallen um auszuruhen...der weg danach war wieder anders, wieder schön und führte uns zum ziel....ein toller wanderweg, mit vielen versch stimmungen so vom weg her, wirklich sehr abwechslungsreich, viele brücken, tolle sicht, einfach ganz groß!!! unvergesslich und danach sind wir dann erschöpft zurück und ich hab den abend ganz entspannt noch in der erstiWG mit nem film abgeschlossen. DAS WAR EIN WOCHENENDE SAG ICH EUCH!!! einfach unbeschreiblich.

 

Heut ging die uni wieder los und am wochenende haben wir wahrscheinlich wenn alles klappt ne speologie exkursion, also höhlenwandern und auch mit übernachtungen dort und so...also das ganze wochenende über.....

 

im folgenden seht ihr wieder ein paar liebevoll von mir beschriftete bilder von den geschilderten ereignissen :-)

(internet kackt grad ab, ich pack die heut abend noch rein)

angekomm berghoch und bergrunter tolle landschaft wie im märchen wars und über brücken cati und arlena zeigen ihr schönstes lächeln vom fels erschlagen magnus vor den eiszapfen keuch keuch jammer tobi in der höhle hach schön pause nummer 1 als wir noch dachten der berg wäre ganz klein geschafft, endlich oben pause 2 tolle herbstnatur der weg abwärts kurz vor ende

ZUMBA, Weißbier, Exkursionen aufs Land und Salzmiene - es bleibt spannend

Freitag, 21.10.2011

Na? seid ihr schon verhungert? ich habe wohl lange nicht mehr geschrieben...aber auch nur damit es wenn überhaupt wieder richtig was zum erzählen gibt und heute ist es wieder soweit. außerdem hatte ich angst, dass an diesem wochenende vlt soo viel passiert dass hinterher nen roman rauskommt und das wollte ich keinem zumuten.

 

Stehengeblieben war ich ja bei dem großen Uniproblem, welches mittlerweile nur noch ein kleines ist, denn so langsam haben wir in einigen Fächern schon auch tollen Stoff, wer hätts gedacht aber das scheinbar ödeste Fach -entomologie- ist das allerbeste mit und der prof macht viele Bezüge und Verweise auf die Bionik. auch Ökotoxikologie bringt neues Wissen und sogar Informatik macht richtig Spaß und man kommt noch tiefer in die Materie ...

ein paar Fächer kann man auch immer noch in die Tonne treten....aber darüber schweige ich jetzt mal und ertrage sie auch zukünftig mit aller mühe...

 

nun mal zu den neuigkeiten:

Jule und ich haben jetzt in der letzten Woche mit einem supertollen Sport begonnen, dem Zumbatanzen....ich empfehle allen interessierten das mal zu googlen und sich zu überlegen das nich mal auszuprobieren...denn die Euphorie und gute Stimmung danach ist fast so toll wie beim Yoga aber an Yoga kommt nix ran, aber Zumba ist eben total aktiv, tolle lateinamerikanische Rhythmen, superschnell und man bewegt sich hammerviel....die stunde geht leider immer viel zu schnell rum, da ist man grad irgwie warm aber es trotzdem hammer anstrengend....naja und dazu kommt dass wir hier wirklich superviel laufen, deshlab ist man abends meist auch ganz schön matsch, weil man so viel am rennen ist, aber ich liebe das!!! bis jetzt waren schon 4 mal beim Zumba und heut abend gehts wieder hin, meist dreimal die woche bzw so um die 10 mal im monat für 20 euro

 

dann gibt es hier in Cluj eine GERMAN BAKERY also eine deutsche Bäckerei und da waren wir mal drin um vlt EEEEEndlich mal wida sowas wie nen sesamkörnchen oder leinsamen bzw sonnenblumenkerne etc auf nem brot zu finden und sowas gibts da tatsächlich...naja und ich steh da so und quassel wie immer ganz fröhlich mit jule so vor mich hin....da dreht sich ein älterer Herr um (also im besten alter also nicht mehr 20 aber auch noch nicht tot) naja und der sagt: ohh wie schön, endlich mal wieder die deutsche sprache zu hören, wo kommen sie her? ja und so kamen wir mit ihm ins gespräch, er gab mir seine karte, ich ihm meine nummer und er sagte noch dass es regelmäßig einen (deutsch-interationalen) Stammtisch gäbe zu dem wir herzlichst eingeladen wären...und gerade heut kam eine sehr freundliche sms von ihm, in der er uns für nächsten mittwoch abends einlädt zahlreich zu kommen und wir freuen uns schon sehr darauf...ach ja also er verkauft hier Weißbier (Veldensteiner) und lebt auch hier

 

dann haben wir letzte Woche durch unsere beiden Symbionten Kiki und Tobi, wir nennen sie manchmal nur noch K&T, ein paar Sozialwissenschaftler kennengelernt, die hier 10 Tage ein Sinti-und Roma Projekt hatten und mit denen sind wir dann auch viel umher gezogen...und sie haben unglaubliches erzählt...

sie waren in einer art kindertagesstätte von Sinti und Romas und die Kinder werden von den Eltern stark misshandelt und jeden Tag vergewaltigt, ihr leben lang und von ganz früh an und wenn sie abends alle nach hause müssen, gibt es ein riesengeschrei weil alle angst haben (natürlich!!) und lieber dort bei den erziehern bleiben wollen und dann werden sie ganz unterwürfig erzogen und senken immer den blick und trauen sich nichts und sind eigentlich total zerstört, diese armen wesen, das ist einfach unfassbar...

 

gestern hatten wir eine tolle exkrusion und heute bis gerade eben sehr interessante Vorträge über die hier erforschte Schmetterlingsart und deren Naturschutz und die ganzen Interaktionen und Symbiosen wie alles erhalten wird und so und wir waren auf dem land mit dem bus und sind dort ewig gewandert und haben viel gehört über die projekte und haben einen bauern kenngelernt der auch innerhalb des projekts gefördert wird....wirklich spannende, wahrscheinlich geht auch unsere bachelorarbeit in diese richtung dann....tolle feldarbeit, bin ich super gespannt

 

am vergangenen Wochenende war auch superviel los, von einer minute auf die andere war mein we tip top von selbst geplant, sowas ist toll!! und wir waren donnerstag und freitag tanzen, freitag hatten die jungs uns mädels die letzten 4 karten einer privatparty ergattert und das war dann in sonem leeren haus mit vielen vielen menschen und drei stockwerken..naja superviel erasmusleute, also wie immer ganz international, mit franzosen, marokkanern, rumänen und leuten von überall....nur dass die kerle da etwas zu testosterongefüllt waren und gegen 2 uhr irgendne art torschusspanik bekammen (ich erläutere das hier nicht weiter) naja und dann sind wa abgezischt und wollten EIGENTLICH NE TAXE nehmen aber ich kam raus sah sonen typen in seinem auto und die welle der spontaneität überkam mich und ich hab die beiden gefragt ob se uns nicht mitnehmen...ohh man aber wir hatten DAS GLÜCK denn der fahrer war nüchtern und auch noch jurastudent aus ungarn, der deutsche verwandte hat und lange hier in cluj gelebt hat, passnder gings also ganich mehr und der hat uns beinah bis vor die türe gefahren....joa und samstag haben dann unsere bioerstis ihre supertolle wohnung eingeweiht, mit riesen küche, mit bar und wohnzimmer und 2 bädern und 4 zimmern und 120 quadratmetern, riesen balkon und blick über de janze stadt...ich war grün vor neid aber die zahlen halt auch mehr und sind zu 5. also muss immer einer aufm sofa pennen.....es ist schon sehr schön dort, aber wir sind hier in unserem wohnheim auch zufrieden, wobei jetzt rauskam dass 2 mädels hier aus unserer truppe des nachts irgwie schon öfter gebissen werden, von was auch immer...aber son pech hatten jule und ich noch nicht und hoff das bleibt auch so

 

naja und nach dem spaß des letzten wochenendes kam auch die bestrafung in spe und ich lag sonntag mit magen-darm-irgendwas flach ...joa und die woche war wieder super voll mit Vorlesungen aber heut starten wir nun wieder ins wochenende und morgen werden eine salzmiene besuchen...mit noch anderen leuten, die teilweise wirtschaft machen und auch pa rumänen..tagsüber halt und abends feiern die anderen 5 bioerstis dann ihre einweihung in der wohnung und sonntag fahren wir mit einem kommilitonen aufs land zu seinen großeltern... hier aufs land zu fahren ist das beste überhaupt denn da bekommt man mit wie hier alle leben und vor allem merkt man dann auch wie nett alle sind und gastfreundlich, hier in der stadt hat man ja kaum richtige rumänen...

immer was los hier und das ist sehr gut um dem kleinen engen zimmerlein hier so oft es geht zu entkommen und viel zu erleben

ach ja und dann lief diese woche in der österreichischen Bibliothek ein Film über das Berufsbild der BibliothekarInnen und das amerikanische Bibliothekswesen und das war ganz süß gemacht, da haben wir auch mit einigen deutschen Lektorinnen etc , die hier leben gequatscht und die hatten alles ganz lieb vorbereitet mit kleiner leinwand in der bibo, knabbertisch mit trinken und futter, alles sehr gemütlich, war sehr interessant, sooo jetzt bin ich aber wirklich fertig und mir fällt erstmal nix mehr ein, euer glück *hähäääää*****

toller blick und viele schafe

 

Pa, te pup! Exkursion wir stiefeln los und immer wieder wurde wat gezeigt... natur und die profs hatten sichtlich spaß beim pflanzen zeigen herr schumann aus deutschland (uni bonn) schäfer mit insgesamt 7!!! hunden schäfer und schäf´chen der bauer der am projekt mitmacht mitten durch de wallachei und aufm wagen saßen wa och arlena cati julchen nochma bauers pferd

Für Interessierte

Mittwoch, 12.10.2011

Hallo ihr Lieben,

da sich unser Stundenplan in der eltzten Woche nun nahezu vervollständigt hat, dachte ich ich erzähle einfach mal welche Fächer wir hier besuchen und wie die Tage bisher aussahen. Auf jeden Fall unterscheidet es sich sehr stark von den üblichen Fächern, die wir jetzt in Rostock hätten und von der Uni-Atmosphäre allgemein....

 

diesen beitrag habe ich so benannt, weil er detailliert die studiuminhalte hier beschreibt, was sicherlich nicht für jeden Leser interessant ist, aber für einige durchaus....

 

Wir haben momentan annähernd 10 Kurse, die wir besuchen, wobei noch kommende Blockvorlesungen dabei nicht mitinbegriffen sind.

 

folgende Fächer müssen wir besuchen:

-Entomologie (Insektenkunde) dieses Fach wird nächste Woche starten

-Ökotoxikologie --> sehr interessant, aber da die Dozentin dafür im November und Dezember nicht da sein wird müssen wir alle stunden im Oktober abhalten und haben daher Montags mit ihr von 12-18 uhr, dienstags von 14-16 uhr und donnerstags 8-12 uhr, in ergo 12 stunden diese und die nächsten beiden Wochen, von denen jedoch immer 2 stunden für Informatik also ein andres Fach bei ihr noch abgehen

-Praktikum Pflanzenphys einmal die woche

-Histologie und Anatomie des Menschen bei einem deutschen Gastprof der Pathologe ist

-Englisch (allerdings auf sehr niedrigem Niveau, also irgwie verschwendete Zeit *schade*)

-Pflanzenphysiologie

-Einführung in die Biologie und Geologie (so heißt das Fach zwar aber es ist eher wie Gesundheitserziehung, jedoch haben wir bisher auch dort nichts neues erfahren, also nichts was wir nicht schon wussten....man frage sich auch warum wir kurz vor der bachelorarbeit ein bioeinführungsfach haben sollen???)

-Biodiversität (tolles Fach, hatte ich aber in rostock schon und demnach werden schon vorhandene Gehirnzellen nur ein zweites mal stimuliert...)

-ab morgen haben wir wieder einen rumänisch-sprachkurs, ich hoffe die fangen da nicht bei 0 an

-und endlich auch ab morgen Speologie (höhlenforschung)

-und dann muss noch ein professor für biophysik gefunden werden denn das müssen wir auf jeden fall machen, das ist in rostock im 5. semester ein überaus wichtiges Pflichtfach und wir bangen und hoffen sehr dass es bald kommen wird, sonst scheint der abschluss gefährdet

-des weiteren kommen noch blockveranstaltungen in Umweltrecht (auf englisch) und Populationsökologie

 

Bei der Beschreibung der Fächer habt ihr sicherlich schon bemerkt, dass ich einigen dingen recht kritisch gegenüberstehe und deshalb werde ich im folgenden ein paar sehr persönliche Gedanken dazu niederschreiben:

 

HEUTE war das erste ein Tag, an dem ich überlegt habe, hier einfach alles abzubrechen und lieber das gewohnte Studium in Rostock wieder aufzunehmen und ich weiß, dass ich sowas nicht denken sollte und mit sowas hab ich auch nicht unnedingt gerechnet. aber wir hatten bis jetzt schon einige Vorlesungen und ich muss sagen, dass es uns schwer fällt alles so anzunehmen, denn wir fühlen uns absolut nicht gefordert...man erzählt uns dinge die wir jetzt schon so oft gehört und gelernt haben, absolute basics und dabei sind wir doch auch hier um gaaaanz viel neues zu lernen. man vermisst das gefühl mit tonnen von wissen in nur einer einzigen vorlesung überschüttet zu werden oder mal was nicht zu verstehen oder dazusitzen und zu denken, wow ist das alles komplex und was habe ich nicht alles noch zu lernen....es betrifft nicht jedes fach aber die bis jetzt leider die meisten und unsere erwartungen sind groß, aber dass sie je erfüllt werden, diese hoffnung ist klein und es betrifft schließlich ein wichtiges studienjahr, ich meine wir sollen hier eine bombenbachelorarbeit auf die beine bringen, aber sehen tu ich das noch nicht. es ist auch ziemlich schwer an richtige literatur zu gelangen, alles schleppt sich eeewig dahin, man braucht viele scheine und nachweise um allein einen ausweis für die deutsche bibo zu bekommen und man will das endlich erledigt haben, endlich zugang zu all dem bücherwissen bekommen doch man muss sich gedulden....und die büros haben auch alle bis max 14 uhr geöffnet also wartet man bis ein tag kommt an dem man zeit hat sich um die papiere zu kümmern...  allgemein fehlt es dem ganzen programm noch an einem großen stück organisation und auch abgleichung und vor allem mehr niveau, wir wollen doch alles wissen!!! es wird sich zeigen wie das hier alles ausgeht, mein gedanke heut war nur, dass es noch nicht zu spät ist, um wieder in rostock zu studieren, aber andererseits hab ich ja auch nicht 1,5 jahre in kaum aushaltbarer erwartung dieses jahres hier gewartet um dann nach 2 wochen alles abzubrechen...

 

wahrscheinlich ist genau das !! die herausforderung....anzunehmen, dass wir hier nicht die allerbeste bildung genießen werden, sich abzufinden damit ...es ist schließlich auch wieder nur ein jahr meines lebens...aber man hat angst zu viel relevanten stoff zu verpassen und lücken zu haben. und der andere gedanke ist auch, dass wir ja irgwie ja auch einiges aufgegeben haben drüben bei euch (Beziehungen, Wohnungen, Freunde zurückgelassen etc etc....und die frage ob es sich lohnen wird am ende....) die erfahrungen bezüglich der stadt und des lebens hier sind jetzt schon reich und werden täglich mehr es ist einzig allein der unistoff und die wenigen bücher bis jetzt die uns zur verfügung stehen, mit allen anderen dingen kann man sich prima arangieren....

 

in rostock hat man, um ein letztes mal einen vergleich anzuführen....im durchschnitt 3 mit praktikas vlt 5 h am tag uni....aber es ist eher wenig, dafür arbeitet man daheim viel nach, informiert sich, arbeitet selbstständig, schreibt protokolle...etc, hier haben wir die woche über 30 stunden. gestern hatten wir durchgehend von 10-18 uni, zwischendurch sind wir in der zeit die wir hatten zum anderen unigebäudekomplex gerannt...den ganzen tag nur am rennen von VL zu VL...sowas ist schön, man ist beschäftigt...aber die inhalte lassen zu wünschen übrig....das heißt aber auch dass wir hier von wegen selbststudium kaum zeit haben und  nacharbeiten müssen wir hier genauso...

 

es bleibt abzuwarten, ich weiß dass einige von uns momentan diese gedanken im kopf mit sich herumtragen und ich werde jetzt einfach neuen optimismus fassen, weitermachen und mich zu dieser problematik frühestens in 2 wochen nocheinmal äußern um dann zu sehen, wie sich alles entwickelt hat.....drückt die daumen, dass die hier noch was zustande bringen und wir nicht blöder wiederkommen als wir hergekommen sind!

 

und dann mal wieder ein denkanstoß:

wir haben heut erfahren (von unserm pathologen-prof)bei dem wir anat. und histo haben, dass es mittlerweile möglich ist, dem menschen schweinehaut zu implantieren, denn das schwein ist dem menschen ja bekanntlich physiologisch sehr ähnlich (siehe auch die Bücher -der medicus- und folgende von Noah Gordon). ich habe das kaum glauben wollen, dass da menschen existieren die mit schweinehaut leben...also wirklich....die menschheit frisst die viecher und dann lassen wir uns unser futter auch noch einpflanzen...na hakts????also unglaublich....das züchten wir sie zu tausenden heran um sie zu vertilgen und demnächst werden dann nochmehr gezüchtet um ihre haut in menschen zu pflanzen oder sollte man das ökonomische verwertung des schweines im ganzen nennen, na ich weiß ja nicht...

JEDENFALLS um hier mal auf das Ei in der dünnen Suppe zu beißen:

unser prof meinte heut dass momentan versucht wird, auch das schweineherz dem menschen zu implantieren...na geil, bald lebt die häfte der bevölkerung mit schweineherzen und wir werden noch älter....er meinte spaßig...dann haben wir bald das herz vom schwein, die niere vom kamel und so weiter.....also schockierend....damit kann die wissenschaft ja gern noch ein weilchen warten, denn das möchte ich nicht erleben....mamilein würde sagen *PFUI PFUI PFUI*

 

hier nochn link für die Ungläubigen, ich hab das gleich mal überprüft:

http://mitbrustkrebsleben.community4um.de/f44t1605-eine-neue-brust-aus-schweinehaut.html

 

Kommentare immer erwünscht! habt noch eine schöne woche....und bis bald *.*

Jahrmarkt, Kirche und Kino

Montag, 10.10.2011

Huhu ihr lieben, es ist mal wieder Montag, Anfang der Woche und wir haben erst morgen wieder so richtig Uni mit Praktikum und Histologie/Anatomie und Englisch etc.  also die nächsten Tage sind vollgepackt deshalb will ich jetzt nochma kurz was zum we schreiben, das wir hier soeben verlebt haben.

Freitag war ich hier im International Office um noch ein paar Unterlagen abzuholen und dort arbeitet die supernette und sehr engagierte Emilia, die ich sogleich darum bat, uns alles was ihr so freizeitmäßig einfällt mitzuteilen. Daraufhin erzählte sie von nem tollen markt in Negreni, der wohl sehr traditionell und typisch rumänisch sein soll....sie gab mir die nummer ihrer freunde und so fuhren wir am nächsten morgen dank eines guten informationsflusses direkt mit dem zug dorthin. es waren zwar nur 74 km, aber da wir ja hier in rumänien sind und die infrastruktur genauso spartanisch wie manch andres ist, dauerte die fahrt dann 3 stunden....das ist rostock-berlin von haustür zu haustür....oweiowei...naja vor ort wars superkalt und es regenete eh schon den ganzen tach aber wir wollten es eben sehen und wissen was es da gibt. und das dort waren richtige landsleute...da gabs dicken eintopf mit schweinebohnen und alles an fleisch wurde da so einfach reingeworfen, da lächelten einem schweinebeine, hähnchenschenkel, pansen und alles auf einmal entgegen ..aber wurst es war kalt also hab ich halt den eintopp genommen...naja ansonsten gabs da viel trödel den die händler auch echt gut bezahlt haben wollten, also gekauft haben wir dort nix aber die bilder zeigen auch nochma wie es so ausgesehn hat. das schöne war, dass der riesige markt direkt am fluß lag und man über brücken laufen musste und alles war so urrumänisch und wir haben viele lustige dinge dort gesehn....

als uns langsam die eiszapfen an den nasen wuchsen und wir alles gesehn hatten, sind wir auf die straße um zu trampen, haben uns natürlich geteilt, bei 2 buben und 3 mädels...und wir, als dreierteam wurden auch direkt von sonem typen mitgenommen der meinte er hätte uns nur eingepackt weil wir ausländisch aussehen würden..AHA

naja und dann ist der wie nen berserker da langgerast, zum glück hatten wir gurte und vor allem wat zum festkrallen und dann hat er beim überholen und rasen immer die krasse mukke lauter gestellt und meinte das würde ihm adrenalin verschaffen ...AHA

naja und cati und kiki hatten schon überlegt auszusteigen....aber dann kam auch schon langsam der ortseingang und wir habens dann doch noch bis zum ende ausgehalten und diesmal auch nur ne stunde gebraucht...ein glück....

 

nach ein pa stündchen schlaf gings dann abends noch in die kirche am piatza unieri zum klassischen konzert....sehr schön und danach noch zu nem filmfestival....allerdings kam son komischer indianerfilm aus ungarn, der uns mehr verwirrte als alles andre.....

und dann haben wir noch emilia getroffen im kino und sind dann im auto mit ihr und ner freundin gefahren....joa und gestern, also der sonntag durfte einfach mal ein sonntahg bleiben, mit putzen, uni machen und lesen und abends wollten wir nochma ins kino allerdings war der film mit rumänischen untertiteln sodass wir uns einfach in unseren kuscheligen zimmern noch nen filmchen angesehn haben...(ohh mann das sind schon wida zu viele unwichtige dinge, verzeiht, aber es macht die beschreibung runder )

 

heut abend geh ich mit jule mal zum tanzen, reinschnuppern, denn eig wollen wir ja hier zumba machen aber das ist erstmal noch was andres und vor ort treffn wir dann vlt auch die zumbatante

bis baldi *.*

 

aufm markt tolle sticksachen hat sie nicht ein wunderbares lächeln? am fluß der markt sicht von der brücke zu groß zum mitnehmen tolle bauernmöbel in der kirche der fotomanager dreht die bilder nicht

 

 

Uni auf Bierbänken

Donnerstag, 06.10.2011

Heute nur ein kurzes leichtverdauliches Textlein, damit wir nichts überspringen inklusive ein paar neuen Bildchen, welche allerdings dank meiner anscheinend nur für unterwasseraufnahmen geeignete kamera, etwas unscharf sind.

 

Der tag begann heut mal wieder sehr früh und wir hatten Biodiversität in einem raum der aussah wie in einer gaststätte...wir saßen auf bierbänken....

das doofe daran, ich hab das ja nun in rostock schon gehabt das fach und nach dem ersten eindruck heut wird sich wohl ein großteil des stoffes nocheinmal durch meine ohren kämpfen, aber das ist natürlich auch gut, denn doppelt hält ja bekanntlich länger....

Erkenntinisse:

1)der prof ist der auffassung dass es ursprünglich für jede krankheit des menschen ein heilmittel in der natur durch tiere oder pflanzen gab. mittlerweile sind aber immernoch nur 1 mio ca. von 4-30 mio arten bekannt, so dass wenn immer mehr arten aussterben, wir es garnicht mitbekommen weil ja wir ja viele ganich kennen. bzw wenn von uns bekannte arten aussterben (schlüsselarten), dadurch das aussterben anderer arten folgt, weil ja alle miteinander verknüpft sind (Interaktionen). Fazit von ihm: wir töten mit den pflanzen und tieren unsere eigenen heilmittel (interessanter ansatz). Frage: was ist mit krebs, aids etc...??

 

2)In der europäischen Philosophie dominierte die Auffassung, dass der Mensch die Natur so schnell wie möglich zu Geld und Gut machen soll, lasst uns darüber kurz denken.....

 

Er fragte uns heute ganz kritisch wie wir die Welt verändern können, wir mussten sogar antworten....und dann meinte er dass die menschen immer erst reagieren wenn es zu spät ist (Naturschutzbiologie ist eine krisendisziplin, sprich in der krise entstanden) und v.a. die die geld haben interessiert es nicht....naja und da dachte ich: rege ich die hier lesenden gemüter doch auch einfach nochmal kurz dazu an, über unsere Umwelt zu sinnen (wascht bitte nicht mit Wasser + )      :-)

 

dann waren wir im bot. garten, war schön, groß, verwildert, sehr viel wilder als in rostock und berlin.

 

und vorgestern hatte ich einen kleinen schock: ich war mit jule auf der straße und da war ein mann im rollstuhl, sichtlich körperlich und geistig behindert und wurde von einem weiteren mann geschoben, der normal SCHIEN!!! naja und die standen nen meter weg rechts von mir und ich wollte grad übern zebrastreifen....dreh mich nochmal nach links um zu schauen ob nix kommt und dreh mich um um loszulaufen und in dem augenblick seh ich nur noch wie der schiebende typ mit karambo volle kanne auf mich losrast und mir seinen kollegen im rollstuhl mitten in die beine fährt und dabei laut immer -döt, döt, döt, döööööt- schreit......mannoman war ich schockiert....ich hab irgendwie nur noch nen schrei losgelassen und bin dann schnell aus dem weg gesprungen, voll irre!

 

bis bald ihr lieben, demnächst wirds wohl wida spannender....ach ja heut abend geh ich mit jule mal zum zumba tanzen, das soll voll anstrengend sein und ist hier bei uns direkt im fitness-studio

kussi *.*

 

unser zimmerlein vom balkon aus fotofiert küche blick auf flur im botanischen garten heut was für ein pflänzchen!

jule und cati im busch des gewächshauses prof keul der pflanzenphys magnus und der riiiieeeeesige baumstamm sicht vom wasserturm auf cluj naja und viele coniferen

Angekommen auf dem Campus

Dienstag, 04.10.2011

gerade angekommen am hostel septemberfest am kapitalistischen Tröpflein Tobi und Kiki Basti mit seiner waldgrünen Gitarre unser geburtstagskind wir fühlen uns wohl Nachtleben vorläufiger stundenplan

Ich mache einfach dort weiter wo ich aufgehört hatte: Wie schon kurz erwähnt haben wir im Hostel ein paar überaus freundliche, aber v.a. Lustige kerlchen kennengelernt, mit denen wir in den letzten Tagen eine Menge Spaß hatten. Mittlerweile sind wir ein bunt gemischtes, harmonisches kleines Trüppchen, das ganz nachtaktiv jeden Abend voller Aktion im klausenburger Nachtleben rumhüpft. Am ersten Abend sind wir erstmal in alle möglichen Bars naja Kneipen hier reingegangen und dann wieder heraus um weiterzusehen was es noch gibt und in der letzten haben wir uns dann niedergelassen und uns überaus günstige cocktails und bier schmecken lassen. In erheiterter Verfassung zogen wir später weiter und warfen dann auch in sämtliche Tanzschuppen einen Blick, bis wir uns in einen ziemlich abgespacten Laden, der electromukke spielte begaben.....dort waren interessante leutchens unterwegs und vorn gabs ne leinwand für die bewusstseinserweiterten unter uns, wo einem 3Dmäßig sterne und planeten entgegenflogen...naja sehr witzig das ganze, schön abgehottet und am nächsten Tach stanken wa alle wie die Aschenbecher, denn das Räuchern ist hier überall noch volle Kanne erlaubt!

Sonntag haben wir dann alle in unserem riesigen Schlafraum bis in die Puppen gepennt und danaach sind wir zum wohnheim gelaufen um mal zu sehen wo wir wohnen werden......und es eröffnete sich uns ein riesen Campus....eine lange Studentenstraße mit copyshops, cafés und allem was studis sich noch so wünschen könnten.....alles direkt neben der uni, man fällt aus der Tür direkt in den studentenhaufen..... :-) und da wohnen wir jetzt seid gestern und haben gerade unsere erste nacht hinter uns gebracht, wobei wir die auch nur zu einem viertel in unseren Betten verlebt haben, da wir gestern schon wieder die hüften schwingen waren, denn Arlena hatte gestern geburtstag.....aba davon später mehr.....

 

dann sind wir sonntag nach besichtigung unserer zukünftigen häuser noch weiterspaziert und waren schließlich im central park hier in cluj und da saßen wir im café am wasser und witzigerweise gabs da viele tretboote und so riesige superkitschige Schwäne...aber die leute die dadrin saßen, konnten irgwie nich so richtig nach vorn schauen weil ja der olle schwanenhals im weg war ..also ein lustiger anblick das ganze und sehr idyllisch ;-)......dann hatten wir noch lust weiterzulaufen und dann sind wir in richtung der großen passage gelaufen.....hier gibt’s zwei einkaufsdingerm, die nennen sich ernsthaft iulius und paulus hihi.....irgwann als uns schon die schuhe rauchten kamen wir dann zu der Mall und der anblick war schockierend !!!! inmitten der grauen gettohäuser, die sich über die weiten erstreckten...lag direkt daneben noch der fluß und ein paar trauerweiden....und dann direkt dort die riesige passage.....und ich dachte nur: Oweia sowas haben die hier, damit hab ich nich gerechnet....das was sich mir zuerst optisch in den Weg warf waren starbucks und pizza hut, wo ich dachte: hmmm der springbrunnen der westlichen welt hat wohl auch hier seine kapitalistischen Tropfen verteilt....wie komisch....und alles total modern, dagegen sind das alexa und das east gate echt ne kleine nummer....naja und in die läden haben wir uns auch erstma nich getraut wir hatten eig nur hunger und wollten was zum futtern und das gabs da in hülle und fülle.....nicht weiter wichtig, ich erzähl hier eh schon viel zu kleinschieterich von allem schnullikram.... aba das war der sonntag....an dem haben wir abends noch ganz süß im hostel an unserem tischlein in unserer schon beschriebenen harmonischen runde bei anregenden gesprächen in arlenas geb. reingefeiert...dabei wurden wir von bastis angenehmer gitarrenmusik begleitet, was für eine sehr harmonische stimmung sorgte.

An diesem Abend lagen wir am Ende alle mit nassen hosen kreischend am boden, denn Kiki hatte die erleuchtung seines lebens.....wir sprachen über ratten, die ja vor allem bei der Haltung von männlichen wesen dieser sorte ziemlich stinken und daraufhin meinte er: wieso, ich dachte es gibt nur männliche ratten????? es herrschte kurz überraschte stille....und dann.... naja und die weibchen sind doch die Mäuse, oder???? ein brüller ohnegleichen!!!!! aber mitterweile haben wir ihn aufgeklärt und sein sonstiges biologisches Wissen ist wirkliuch sehr beeindruckend, da ist noch einiges aus der schule hängen geblieben und er studierts ja schließlich auch nicht. Danach standen wir dann im kreis bei uns im bad und haben uns alle zusamm die zähnchen geputzelt. Nach mal wida einer kurzen nacht sind wir montag gleich früh raus und ab zum studiwohnheim wo wir nach laaaaaaangem warten, telephonieren und tausend ausgefüllten zetteln endlich unsere schlüssel bekamen und was soll ich sagen?! Wir haben zwar keine töpfe, geschirr und besteck ABER wir haben eine eigene küche, ein eigenes bad MIT BADEWANNNNNNNNEEE (*porno*)

und jetzt haltet euch in euren sesseln fest, nen balkon...und auf dem steht nen oller haolzschrank, der hier wohl als kühlschrank dienen soll wie in der steinzeit (aba der joghurt grad war kühl)

wir sind demnach grad seeeeeehhhrrr stolz und man schläft fantastisch *.*

 

gestern abend waren wir dann wie schon angepudert arlenas ehrentach gefeiert und waren mit den bioerstis hier aus dtl einen trinken und danach inner disse.....das war nen keller der ewig lang war und vorn ganz kühl und nach hinten immer wärmer …..sehr schöner abend und da waren viele ventilatoren die uns beim tanzen erfrischend ins gesicht pusteten...naja wir habens auch drauf angelegt grins

 

und heut früh sind wir mit steifem nacken und rücken nach knappen 5 stunden schlaf zur uni geflitzt, naja und der prof sagte uns wir hätten erst morgen früh mit ihm dann unsere erste VL....

ach ja und gestern war ja die große offizielle begrüßung für alle biologen und da haben wir auch unseren zuständigen vor ort hier kenngelernt und der ist super!!! anspruchsvoll aber seeeehr nett und reise-sowie wanderbegeistert, also mit dem werden wir einige exkursionen erleben....er meinte wir bräuchten dann keinen sport mehr machen, wir wären damit schon voll ausgelastet, naja ma sehen.....ich bin auch mit zu ihm ins büro und konnte noch restliche papiere ausdrucken also alles sehr persönlich und hilfsbereit und die ganzen papier und unterlagen sachen laufen auch noch nebenbei ….wo man eben so rumgurkt um alles zu bekommen...aba damit will ich euch nicht langweilen.....

 

donnerstag haben wir ne große führung im botanischen garten mit den erstis hier auch zusammen

und heut abend feiern wir noch bastis (der gitarrenspieler, der hier nur kurz im urlaub war um seine ex zu besuchen und alles so gut kennt dass wir ihm immer am rockzipfel hängen und uns alles von ihm zeigen und empfehlen lassen → der hat hier echt superahnung) abschied, denn er fliegt morgen wida von dannen...aba heut wohl ma relaxt im billardclub oda so...ma gugggen

 

Sooooo das wars erstmal wieder...auf der auslandsblog seite seht ihr ja dass man auch kommentare schreiben kann.....sollte ich euch langweilen oder zu detailliert schreiben oder habt ihr fragen, dann schreibt doch einfach was kleines, dann kann mich auch nach nach euch richten....

 

verlebt eine schöne Woche.....noch ne kleine anekdote: hier gibt’s ne beerdigungsfirma die nennt sich -carpe diem- (nutze den tag) ganz schön makaber, denn für die die ankommen ists dann auch zu spät

 

ach ja und basti hatte 5 jahre seine freundin hier und die war rumänin und war auch bei ner hexe, denn sie hatten nen großes muttermal am mund und dann haben die da was drauf getan und das ding ist dann mit der zeit auseinandergebröckelt und heute weg (guten appetit) aba wir sehe, es gibt sie und sie tun ihr werk gut naja bzw sie benutzen ihre was auch immer kräfte oda mediwissen

 

winke winke :-) bzw la revedere

Erster Eindruck

Samstag, 01.10.2011

Heyho ihr lieben,

heute gehts los mit meinen kleinen pralinchen die ihr euch wenn ihr mal luft und lust habt zum kaffee einverleiben könnt. Ich werd hier einfach ab und zu wenn ma wida was duftes passiert schreiben, aber ich warne wie immer: es besteht die Gefahr dass es ab und an doch lange Textlein werden, aber ihr müsst selbst entscheiden was ihr euch zumuten wollt :-)

Also nach der 24 stündigen Zugfahrt sind wir gestern abend dann endlich hier angekommen und der erste blick am bahnhof auf die strasse war doch etwas ernüchternd, aber dann stiegen wir in ein Taxi und man beachte dass wir uns ein taxi jeweils zu zweit teilen mussten weil wir einfach viel zu viel gepäck hatten. Dem Taxifahrer warf ich dann meine ersten rumänischen Wörter entgegen, es mischte sich mit Englisch und schon saßen wir im Auddo und es breitete sich vor uns die wunderbare Stadt Cluj aus!!!! Überall tolle türmchen, super gebäude und viele ältere häuslein, viel backstein, echt supi und hier direkt auch keine ollen hochhäuser en masse zu sehen. ins studentenwohnheim kommt man nur von mo-fr von 8-15 uhr deshalb kommen wir jetzt erstmal im hostel unter und wohnen jetzt in 2 nebeneinanderliegenden 8-bett-zimmern mit pa anderen netten leutchen zusamm. 2 männlein von denen gesellen sich grad in diesem augenblick zu uns und wir öffnen jetzt typisch rumänischen Pflaumenschnaps *hihi*

das hostel ist super: kaffee und tee-küche, kleines frühstück mit überraschend leckerem sandwich und cornflakes, freiem internet...für 12 euro die nacht.....montag früh ziehen wir aus dann ins studiwohnheim

gestern abend waren wir noch unterwegs und es war superschön, fast ein wenig wie berlin mit kleinen süßen cafés, bars und teeläden und ein paar lichtern und eben alles zwischen tollen denkmälern. es gibt auch viele kleine gassen mit gemütlichen räumlichkeiten zum sitzen und auch abgefahrene dinge...auf dem tisch bei einem asiaten stand nen riesen baum und dann geht ja auch direkt der fluss hier durch die stadt und da dachte ich hmmm wenn ich ein zimmerlein am wasser hätt würd ich auch das studentenwohnheim verlassen....aber erstmal ist geplant dort zu bleiben und wenn wir am montag dort einziehen wird sich zeigen wie der standard ist....aber ich bin da optimistisch, denn das hostel hier ist ja schonma schicki...

momentan ist es noch schwer zu realisieren, dass wir jetzt wirklich die nächsten 9 monate hier leben werden. entgegen der erwartung mussten wir uns bis jetzt auch viel auf englisch verständigen statt in rumänisch oda deutsch, somit kann ich noch vom griechenlandurlaub profitieren

heut haben wir uns auch gleich ne prepaidkarte fürs handy geholt und hab ich ne neue nummer und kann auch jeden monat 75 minuten ins ausland auf fest oder handy telen. die nummer stell ich hier noch rein, aber eig ist der plan dass ich mir hier nen neues handy hol und dann werd ich erstmal versuchen die alte karte aus deutschland im alten handy zu lassen und dann wäre ich auf beiden handys erreichbar.

als wir gestern über den gehweg liefen und ein auto aus ner ausfahrt kam, gingen wir an diesem vorbei und in genau diesem moment ging der fahrer voll aufs gas aba natürlich ohne loszufahren und das auto brummte kreischend auf und wir ham uns alle so erschrocken und sind 3 meter in die höhe gesprungen vor schreck und danach hatten wir alle erstmal nen kugeligen lachkrampf weil der typ sich echt n supaspaß mit uns gemacht hat ;-)

Armut sieht man hier wenig, viele leute sind sogar irgendwie ziemlich schickimicki und die frauen tragen alle superhohe schuhe und es ist noch ziemlich leer, wahrscheinlich wird die stadt erst wida voller wenn die uni richtig losgeht

so das wars erstmal ...mehr fällt mir grad einfach nichtein aba nächste woche kommt wieder was

 

Grüße und Küsse aus Cluj *.*